Familie Jozwiak

Familie Jozwiak 



Der Mädchenname meiner Mutter ist Jozwiak. Damit bildet die Familie Jozwiak eine der Hauptäste in meinem Familienbaum.

Mein Großvater, Piotr Jozwiak, ist am 15.05.1899 in Stara Gorka geboren.

Stara Gorka ist ein kleines Dorf in Provinz Großpolen, Gemeinde Pobiedziska (Pudewitz), deutsche Name lautet Altgorka, früher Gorker Hauland.
Bis 1900 gehörte der Ort zum Kreis Sroda (Schroda), nach dem 01.04.1900 zum Kreis Poznan-Wschod (Posen-Ost).

In dem preußischen Posen-Ost-Register aus dem Jahre 1905 kann man sehen, dass im Dorf 5 Häuser, in welchen 6 Familien wohnten, zusammen waren es 37 Bewohner, 9 Deutsche (alle evangelisch) und 28 Polen (alle katolisch).

http://www.unsere-ahnen.de/polen/provinz_posen/kreis_27_posen_ost/daten_kreis_posen_ost.pdf

Im Register aus 01.12.1910 gibt es 42 Personnen.
http://www.gemeindeverzeichnis.de/gem1900/gem1900.htm?posen/posen-ost.htm


Familie Jozwiak auf einer größeren Karte anzeigen

 

 
 


Der älteste Jozwiak, den ich bis jetzt finden konnte, hatte wenigstens zwei Söhne, die zwei Schwestern geb. Kuchtowicz heirateten: Walenty, geb. 1821, heiratete am 18.01.1846 Rozalia, geb. 1826 und Jan, geb. 1826, heiratete am 09.05.1852 Marianna, geb. 1835.

Die Vermählung meines Ururgroßvater Walenty mit Rozalia fand in der Gemeindekirche in Nekla statt. Die Trauzeugen waren: der Landwirt aus Kokoszki Kacper Slotowski und Joanna Kowalska.
Die beide Eheleute wohnten in Kokoszki.

Ihre Sohn Antoni wurde in Kokoszki, Gemeinde Pobiedziska am 02.06.1852 geboren. Er heiratete zwei mal, zuerst 1877 Marianna Skubiszynska und 03.02.1894 Marianna Lis.

Mit seiner erster Frau hatte er zwei Töchter – eine heiratete Orlewicz, die andere Szymanowski.

Die zweite Antonis Frau, Marianna Lis, geb. 12.06.1874 in Wlostow, war Tochter von Wojciech und Margareta Plocinnik, die in Czerlejno wohnten.

Antoni und Marianna, beide katholisch, heirateten in Czerlejno. Die Trauzeugen waren: Stanislaw Liss aus Kostrzyn und Bauer Julius Schröder aus Stara Gorka. Er war sicher einer von den neun Deutschen im Ort. Ich vermute, dass Antoni bei ihm arbeitete. Erst nach vielen Jahren, als mein Großvater schon ausgezogen war, die Eheleute Jozwiak kauften ein Stück Land und zogen nach Starczanow um.

Antoni und Marianna hatten viele Kinder, zuerst bekamen sie zwei Töchter – die erste heiratete Madajewski. Die ganze Madajewski Familie wurde während des Zweites Welt Krieges durch Deutschen ermordet. Nur eine, damals schwangere Tochter, überlebte.
Die zweite Tochter, Pelagia, heiratete Maksymilian Rypinski. Sie hatten drei Kinder: Boleslawa, Sylwester und Celina (eine Schwimmerin).
Die Söhne: Piotr, Tadeusz, Adam, Wojciech und Antoni.




Mein Großvater Piotr (
Foto ), der ältester Sohn, verließ sehr früh sein Familienhaus. Der Junge war begabt und wissendurstig aber das kleine Dorf und die preußische Besetzung haben ihn keine Möglichkeiten für Weiterbilden geboten. Er ging also in die Welt, arbeitete und gleichzeitig lernte bis Abschluss in der Lemberg Akademie.

Er heiratete mit 22 Maria Gorska (
Foto ), meine Großmutter.  
Familie Gorski
Die Trauung fand am 18.11.1922 in Warschauer Kreuzkirche statt.

Piotr arbeitete in Jahren 1922-1926 als Buchhalter und Korrespondent für deutsche Sprache in einer Bank in Warschau.
Von 1926 bis 1932 war er Rechenmeister und dann Vizechef für Verkauf und Organisator für Handels- und Verwaltungsabteile in Gesellschaft für Rohre- und Eisenbetriebe in Sosnowiec.
Danach arbeitete er als Verwaltungsgeschäftsführer in einer Seidenfabrik „Gebrüder Neff“, einer Schweizer Aktien Gesellschaft in Warschau. In Mai 1942 wurde er von den Deutschen wegen Sabotage entlassen, er wurde von den Deutschen als Zwangsarbeiter eingesetzt.

Am ersten Tag des Warschauer Aufstands wurde Piotr verhaftet und als Geisel ins Gefängnis von Mokotow geworfen.


Nach dem Krieg arbeitete er als Leiter der Lebensmittelbeschaffung in Sochaczew und dann als Lebensmittel- und Handelsvorsteher in Wroclaw.
Er arbeitete dort auch als Chef von „Hala Targowa“ und in Bäckereibetrieben.
Außerdem gehörte er allen möglichen Vereinen an.
Piotr Jozwiak war schon vor dem Krieg ein langjähriger Delegat der Bankangestelltenvereinigung auf Kongressen und Repräsentant für die Interesse der Angestellten. Er war Gründer und langjähriger Vorsitzender des Vereines „Fürsorge von Schuljugend“ in Warschau, Vertrauensperson von vielen sozialen Organisationen.



Er starb am 03.10.1978 in Wroclaw, tausende Trauergäste kamen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. (
Foto )

Piotr Jozwiak und Maria Gorska hatten zwei Töchter: Danuta (
Foto ) und Lucyna ( Foto ).

Lucyna heiratete Jaroslaw Deutschman (
Foto ). Familie Deutschman



zum Anfang